Das Bürgermodell "Geothermie"

Das "Markt Schwabener Bürgermodell" stellt eine regional geprägte Antwort auf die Globalisierung dar, der folgende Überlegungen zugrunde liegen:

Energiepreise steigen stetig

Die Energiepreissteigerungen der letzten Jahre zeigen sich am Besten an der Ölpreisentwicklung.

Allein vom Jahr 2000 bis heute sind die Ölpreise um mehr als 280% gestiegen.

 

Die enormen Schwankungen bei den Energiepreisen zeigen deutlich, dass diese in großem Maße abhängig sind von

  • der politischen Situation (Ölkrisen durch Entscheidungen der Öl fördernden Länder)
  • Umweltkatastrophen (Hurricans, Unglücke etc.)
  • den Devisenkursen (wirtschaftliche Entwicklung)
  • der Knappheit der Energiereserven (Ende der Ölreserven)

Mit nachhaltigen Preisrückgängen ist nicht mehr zu rechnen.

Allgemeine und technische Überlegungen

  • Markt Schwaben sitzt auf einer ungeheuren Energiemenge, die relativ leicht erreicht werden kann.
  • Sie hat das Potential, dass ganz Markt Schwaben auf Jahrzehnte, wenn nicht Jahrhunderte, mit Heizenergie versorgt werden kann.
  • Durch die heutige Fördertechnik liegt das Risiko einer Fehlbohrung fast bei Null.
  • Die Fördertechnik ist bei bei sorgfältiger geologischer Prüfung und Vorbereitung in unserer Region absolut sicher.

Finanzierbarkeit

Das angestrebte Projekt erfordert erhebliche Anfangsinvestitionen. Diese sind kalkulierbar. In der Folge ist die Primärenergie (Erdwärme) jedoch kostenlos. Die Energiekosten beschränken sich auf die Förder- und Unterhaltskosten für die Anlagen. Diese sind jedoch sehr langfristig nutzbar.

Für den Verbrauch von Wärmeenergie fließen jährlich aus dem Gemeindebereich Markt Schwaben zwischen 8 und 10 Mio. Euro an die großen Energiekonzerne bzw. die Erdöl und Gas produzierenden Länder ab. Gelingt eine finanzielle Beteiligung des Bürgers und der Gewerbebetriebe, ggf. auch der Gemeinde, bleibt die Wertschöpfung in der Region.

Dadurch erreichen wir zusätzlich:

  • Energiepreissituation wird langfristig kalkulierbar
  • Unabhängigkeit vom Preisdiktat der Ölmultis und Energiekonzerne
  • Schonung der Umwelt (die geothermische Primärenergie ist vollkommen emissionsfrei)
  • Rendite für die Anleger