Was geschah 2009?

Der Verein möchte seine Aktivitäten transparent gestalten. Wir informieren Sie deshalb nachfolgend in chronologischer Weise über die wichtigen Ereingnisse seit Gründung.

Was geschah     2008 <<<   2009   >>> 2010   >>> 2011   >>> 2012 ?

03.11.2009 - Gemeinderat stimmt für Geothermie

Dank der Bemühungen der Interessengemeinschaft konnte jetzt der Einstieg in die Realisierung einer geothermischen Fernwärmeversorgung erreicht werden.
Nach Vorstellung des Wirtschaftlichkeitsgutachtens zur Geothermie in Markt Schwaben durch das Ingenierbüro Bauer setzte sich der Marktgemeinderate in der Sitzung vom 03.11.2009 mit einstimmigem Beschluss das Ziel, dass ein Fernwärmenetz, möglichst unter besonderer Berücksichtung der Erschließung von Geothermie, errichtet wird.
Die Verwaltung wurde beauftragt, die Planungen gemeinsam mit dem Büro Bauer weiter zu entwickeln.
Die Interessengemeinschaft wird dabei ihre Vorstellungen, insbesondere in Bezug auf die Realisierung eines Bürgerprojektes, intensiv weiter verfolgen und sich in die Entscheidungsprozesse konstuktiv einbringen.

24.06.2009 - Erste Mitgliederversammlung unseres Vereins

Am Mittwoch, dem 24. Juni 2009 fand im Gasthaus Steinmeir die 1. ordentliche Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Geothermie Markt Schwaben e. V. statt. Im Bericht des Vorstands würdigte der 1. Vorsitzende Heinz Häberlein die bisherigen Aktivitäten des Vereins und stellte erneut dessen Ziele in den Vordergrund. Außerdem wurde zum neuen Schatzmeister Manfred Kabisch gewählt. Der 2. Vorstand sowie der 2. Kassenprüfer, die ebenfalls zur Neuwahl anstanden, wurden in Ihren Ämtern bestätigt.

Näheres in der Pressemitteilung
Presse_ersteMitgliederversammlung.pdf
PDF-Dokument [85.7 KB]

19./20.04.2009 - Starkes Interesse für Geothermie auf der Gewerbeschau

Am Wochenende 19. / 20. April 2009 fand auf dem Gienger-Gelände in Markt Schwaben die Gewerbeschau statt. Unser Informationsstand wurde unter anderem zusammen mit unserem Bürgermeister, Herrn Bernhard Winter vom Bayer. Wirtschaftsminister Martin Zeil besucht, der sich von den Initiativen unseres Vereins beeindruckt zeigte. Auch die Bevölkerung zeigte reges Interesse an der Geothermie. Auf dem aufgestellten Satellitenbild unserer Gemeinde markierten viele Bürger, die an einem Geothermieanschluss interessiert waren, Ihren möglichen Abnahmestandort.